vin_gastronomie-1.jpg

Offizieller "Art de Vivre" Lieferant

Weinfluss Loire
Exklusive Bio Weine aus Frankreich

-   Empfehlungen  -

Verkostungstipps:

Stellen Sie sicher, dass die Weine an einem kühlen Ort ohne Temperaturschwankungen gelagert werden. Wir kümmern uns um unsere Weine, um sie Ihnen unter optimalen Bedingungen anzubieten, verderben Sie nicht alles.

 

Denken Sie daran, die Saisonalität des Weins zu respektieren. Einige Weine passen zu bestimmten Jahreszeiten. Um mehr darüber zu erfahren besuchen Sie Esskultur auf unserer Seite.

 

Beachten Sie die Verkostungstipps von WeinFluss für jeden einzelnen Wein.

 

Lüften Sie den Raum vor der Verkostung oder genießen Sie ihn bei schönem Wetter im Freien. Moderne Häuser sind sehr isoliert und mit Ventilatoren ausgestattet. Die Luft im Inneren ist oft sehr trocken. Dies schadet dem Geruch und damit der Verkostung. Im Winter kann ein Luftbefeuchter helfen.

Ein guter Korkenzieher um Öffnen einer Flasche ist genauso wichtig wie ein gutes Auto für den Urlaub. Ein guter Korkenzieher hat einen unflexiblen gedrehten Docht von 6,5 bis 8 cm.

Denken, Sie daran Rotweine eine gewisse Zeit vor der Verkostung zu öffnen um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

Trinken Sie unbedingt aus Weingläser! Abgesehen von den "technischen" Gläsern ist das Stielglas in Tulpenform aus feinem Glas perfekt.

 

Wenn möglich vermeiden Sie es während der Verkostung zu rauchen!

Sollten Sie Wein zum Essen probieren finden Sie hier einen praktischen Leitfaden den Sie im Laufe der Jahre selbst verfeinern werden.

Ein schönes Stück Rindfleisch (Rippenstück, Braten)

Ein Cru du Rhône, Saint Joseph, Hermitage, ein robuster Burgunder, ein Médoc, ein Wein aus Bolgheri.

Geflügel außer Ente

Rot: Die Cabernet Franc aus dem Loiretal (Chinon, Bourgueil, Saumur, manche Touraine), Merlot/Cabernet Franc aus Libournais,  Weine aus Bellet .

Weiß: Chardonnay aus dem Burgund, Sauvignon aus dem Loiretal, gelber Wein (vin jaune) aus Jura, Elsässer Riesling, Sémillon aus Graves, sizilianischer Grillo.

Seefisch und Schalentiere

Sauvignon aus dem Loiretal, Elsässer Riesling, Muscadet aus dem Loiretal, Greco di Tufo (Kampanien).

 

Krebstiere:

Sauvignon aus dem Loirtal, Chenins (trocken halbtrocken oder edelsüss) des Loiretals, Condrieu (Rhônetal), sizilianischer Grillo, Fianno.

Schwein:

Rot, die Cabernet Franc weine aus Loiretal (Chinon, Bourgueil, Saumur, manche Touraine)

Weiss: Sauvignon und Chenin( halbtrockener) aus dem Loiretal, Sémillion aus Graves.

Gigôt d'agneau: Rot, ein Pomerol, ein typischer Saumur Champigny der Côte, ein Saint Emilion, ein Chianti classico.

Wild : ein Saint-Estèphe, ein Pauillac, ein Chinon, ein Chianto classico, ein guter Corbière

Grill: ein solarer Bourgueil, ein Fitou, ein Cru du Beaujolais, ein Barbera, Rosés weine aus der Rhône Tal und Loire Tal.

Pizza: .bitte keinen Rotwein zur Pizza (in Neapel wird heutzutage Bier zur Pizza getrunken). „Old school“ wäre ein Weißwein. Traditionell eine Flasche Falanghina, aber ein Pinot Blanc oder ein fruchtiger Chardonnay wäre besser. Falls Sie trotzdem unbedingt Rotwein möchten lassen Sie bitte die Finger vom Chianti. Diese sind nicht für Pizza gemacht.

Ideal ist ein guter Jahrgang eines Givry, ein guter Barbera, ein Cru du Beaujolais oder ein Montepulciano d'Abruzzo.

 

Ente: Gegrillt mit Fronton oder Chablis, mit Sauce ein alter Madrian oder ein alter Cahors, ein weißer Jurancon oder ein halbtrockener Chenin.

Intensive Trockenwurstwaren und Schinken, wie Noire de Bigorre, Pata negra, Mangaliza:

Malbec aus Loire Tal, Crus aus Rhône-Tal, Cahors Weine, Brunello

Zum Käse Camembert Art: bevorzugen Sie Cabernet Sauvignon Weine.

Ziegenkäse:

Frisch: Cabernet Franc aus dem Loiretal,

Halbtrocken: Sauvignon aus Loire oder ein trockener Chenin aus dem Loiretal

Trocken: Sauvignon aus Loire tal oder Grüner Veltliner Smaragd

Reif: trockener Chenin aus dem Loiretal

Mediterrane Küche (Knoblauch, Tomaten, Rosmarin) außer Fisch:.

Côte du Roussilllon, Taurasi, Bandol, Baux de Provence sind die besten Weine zur mediterranen Küche

Würzige Küche:

Weiss, Sauvignon de Touraine, Chenin aus dem Loiretal (trocken und edelsüß),  Jurancons

Rot, Crus aus Rhône Tal, Falerno del Massico (Kampanien), Medoc, Amarone della Valpolicella, Fronsac

 


vincarréd'agneau.jpg
merlot.jpg
vin_gastronomie-1.jpg
Cabernet-franc.jpg
somprofil.png
sauvignon.jpg
sommelier bouteille.png
logo%20weinFluss%20rond%20tour%C3%A9_edi

Bonne Dégustation !

Mit diesen sieben Fragen wählen Sie ihren Wein aus:

Die erste Frage die Sie sich stellen sollten: über welches Budget verfüge ich?

Wenn Sie mit mit einem angemessenen Aufwand ein ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis erzielen möchten, vergessen Sie sofort die Weingebiete Burgund und Norditalien.

Sicherlich gibt es die besten Chardonnays und Pinot Noirs im Burgund, aber Spekulationen über diese Weine führen auch zu außergewöhnlichen Preisen für die besten.

In Norditalien ist das Weingebiet in zwei Teile geteilt. Einerseits uninteressante Massenproduktion und andererseits sehr gute Weine. Leider stimmt die Bewertung dieser guten Weine nicht mit ihrer tatsächlichen Qualität überein. Die Weißen aus dem Friaul sind eine Ausnahme: Die Qualität ist einwandfrei und die Preise gerechtfertigt.

 

Die zweite Frage: Für wen ist der Wein?

Wenn die Flasche für Sie ist, ist es schon einfacher, Sie kennen Ihren eigenen Geschmack. Wenn es sich um jemand anderen handelt, ist die Auswahl kompliziert.

Versuchen Sie zuerst die wichtigsten Informationen zu erhalten:

Wie mögen sie ihren Rotwein?

Kraftvoll oder leicht – mit Tanninen, samtig oder klar – reintönig oder komplex -

- holzig oder fruchtig - jung oder alt

Wie mögen sie ihren Weisswein?

Kraftvoll, nervös oder ausgeglichen - lebhaft* oder großzügig - frisch** oder gehaltvoll - geschmeidig oder adstringierend

*Ein lebhafter Wein mit einem ausgeprägten Säuregehalt, der dennoch angenehm zu trinken ist

**Ein Wein bringt ein Gefühl von Frische, wenn die Säure gut mit Aromen und Geschmacksrichtungen wie Holunder, Zitrusfrüchten usw. verschmilzt.

Leider ist es oft schwierig die nötigen Informationen zu erhalten. Viele Weinliebhaber können nicht erklären, warum sie welchenWein mögen.

 

Die dritte Frage ist ob die Person ein Weinkenner ist oder eher ein Anfänger?

Wenn diese Person anfängt, sich für Wein zu interessieren, aber nicht viel Erfahrung hat, ist es besser, für Rot- wie auch für Weißweine, ausgewogene, fruchtige und geschmeidige junge Weine zu bevorzugen.

Als Weißwein wählen wir zum Beispiel einen Aperitif vom Typ Sauvignon de Touraine aus dem Cher-Tal oder einen Gelben Muskateller aus der Wachau.

Für die Rotweine folgende Ihrer Wahl:

Ein Gamay, zum Beispiel ein gut gemachter Gamay de Touraine oder ein guter Beaujolas cru, ein Morgon.

Eine Cuvée aus Carignan/Grenache/Syrah mit einem Côtes du Roussillon village.

Ein Cabernet Franc, zum Beispiel ein Saumur Champigny „Varain“ Art oder ein leichter Bourgueil, aber diese äußerst erlesenen Weine können auch für ein informierteres Publikum gedacht sein.

Falls Sie keinen Zugang zu den genannten Weinen haben kann auch ein guter Velletri oder ein sehr guter Zweigelt eine Möglichkeit sein.

 

Wenn diese Person glaubt, ein Weinkenner zu sein, aber eigentlich nichts darüber weiß, bevorzugen Sie kraftvolle Weine mit einem hohen Alkoholgehalt als Rotwein, stark im Geschmack mit ausgeprägter Säure für Weißweine.

Unter den Unwissenden werden diese Faktoren als Zeichen der Qualität angesehen

In Rot wäre das Ideal ein Cornas oder ein Gigondas aus dem Rhône-Tal, aber das sind schon sehr gute Weine. Wird ihr wahrer Wert geschätzt ? 

Ein Médoc (Bordeaux) mit trockenen, holzigen Tanninen, mehr Mainstream wird sicherlich besser geschätzt als ein Wein aus Süditalien, zum Beispiel ein Taurasi.

In Weiß ist das Ideal für diese Person daher ein starker Weißwein mit ausgeprägter Säure. In Wien oder im Weinviertel finden Sie was Sie brauchen.

 

Wenn die betreffende Person sehr guten Wein kennt und mag, Sie jedoch keinerlei Informationen über deren Geschmack haben, ist dies eine schwierige Übung. Sie können in diesem Fall versuchen, die Persönlichkeit des Weins mit der der Person zu assoziieren.

Dies ist eine Methode, die gute Ergebnisse liefert.

Wenn sie eine ausgeglichene, kultivierte und neugierige Person ist, wird sie sicherlich ausgewogene, komplexe, raffinierte Rotweine mit Früchten und gut integrierten Tanninen mögen, die leicht verdaulich sind und einen guten Abgang haben.

In diesem Fall gibt es nur zwei Lösungen für Rotwein. (Außer Burgund, das wir wegen schlechtem Qualitäts- / Preisverhältnisses eliminiert haben.)

Bordeaux:

mit den Appelations* Graves, Pessac Léognan, den Weinen von Libournais am Ufer der Dordogne mit den Appelations Pomerol, Lalande de Pomerol, Fronsac, Canon Fronsac und mit Ausnahme von Médoc, dem Margaux.

Das Loirtal:

Rotweine. Mit den besten Chinon Weinen, Saumur und manchen Bourgueil.

Für die Weißen wären die trockenen Sauvignon Sancerre, Reuilly, Quincy, Pouilly aus dem Loiretal, die Chenins (Saumur, Chinon) aus dem Loiretal,

Riesling und Pinots Gris aus dem Elsass sowie der Blanc de Grave perfekt.

Wenn es eine aufgeschlossene, sonnige Person mit einem stärkeren Geschmack

Für die Rotweine gibt es Hunderte von Vorschlägen: die Crus des Rhône-Tals, einige Beaujolais-Crus (Côte de Brouilly, Juliénas, Brouilly), die Hauts Médoc (Bordeaux), Saint Emilion (Bordeaux), die guten toskanischen Weine und kalifornischen Weine um nicht nur die bekanntesten zu nennen....

In Weiß bevorzugt sie vielleicht würzige Chenins aus Turonien Hängen, aromatischere Sauvignons de Touraine, Condrieux aus dem Rhône-Tal, gute österreichische Grüne Vetliner, Muscadets aus dem Atlantik und Gewürztraminer aus dem Elsass.

Wenn der Mensch ruhig, solide und philosophisch ist, bieten Sie ihm schließlich einen Philosophenwein an: würzig, tief und mit Substanz.

Ein Saint Estèphe (Bordeaux), ein ausgezeichneter Chinon (Loire) ab 10 Jahren, ein Cahors (Cahors ist die Herkunftsstadt von Malbec), reich, großzügig und tanninhaltig, ein alter Madiran, der mit dem Alter erblüht. Wenn Sie keinen Zugang zu diesen großartigen Weinen haben, reicht ein guter Primitivo di Manduria.

 

Die vierte Frage ist: Wofür ist der Wein gedacht?

Ist es ein Wein für einen Aperitif, Essen, einen festlichen Abend? Die Beantwortung dieser Frage trägt wesentlich zur Auswahl des richtigen Weins bei.

 

Die fünfte Frage ist:  Wer hat diesen Wein gemacht? Abgesehen von einigen großen Anwesen, in denen Exzellenz zur Tradition geworden ist, bevorzugen Sie immer Weine von Winzern. Ein Winzer besitzt sein Gut. Er stellt seinen eigenen Wein her, der auf dem Weingut abgefüllt wird.

Die sechste Frage ist: Welcher Jahrgang ist der Wein?

Das ist aufgrund von zwei Gründen eine wichtige Frage:

  1. Es gibt gute und weniger gute Jahre für jeden Wein.

  2. Manche Weine lassen sich jung trinken (2 bis 3 Jahre), manche Weine werden mit dem Alter besser. In diesem Fall ist es nötig drei, fünf oder 10 Jahre zu warten.

Die siebte Frage: Welche Rebsorte soll man wählen?

Die Frage nach der Rebsorte ist eher anekdotisch, da eine unter verschiedenen Bedingungen angebaute Rebsorte einen anderen Wein hervorbringt. Darüber hinaus sind viele Rotweine ein "Assemblage" von verschiedenen Rebsorten.  Schließlich sind sogenannte Sortenweine, dh der Name der Rebsorte ist in Großbuchstaben auf der Flasche geschrieben, selten sehr gute Weine.

Seit Jahrhunderten wählen alle Winzer in Europa die Rebsorten aus, die am besten zu ihrem Land und ihrem Klima passen. Am besten ist Sie probieren, bevorzugen Sie immer Originale gegenüber Kopien. Um jedoch Geschmacksfehler und mittel- -mäßige oder uninteressante Flaschen zu vermeiden, finden Sie hier eineListe :

 

Rote Rebsorten

 

Cabernet franc: Die aus Bordeaux stammende Rebsorte wird seit 500 Jahren im Loiretal angebaut, wo die Weine dieser Traube in Chinon, Saumur und Bourgueil nahezu perfekt sind. Als Cuvée ist er sehr präsent in Bordeaux.

Alternative: keine - Geschmacksfehler: Italienischer Cabernet Franc

 

Cabernet Sauvignon: Bordeaux-Rebsorte aus einer im 18. Jhd. entstandenen natürlichen Kreuzung zwischen Cabernet Franc und Sauvignon. Als Cuvée (en assemblage) sind die großartigen Bordeaux Weine des linken Gironde Ufers, Grave und Médoc der perfekteste Ausdruck von Cabernet Sauvignon.

Alternative: "en assemblage" ein sehr guter Toskaner (Sassicaia), ein Languedoc Roussillon wein, rein vinifiziert, Weine aus den Höhen des Napa Valleys.

Geschmacksfehler: Cabernet Sauvignon aus südlicher Hemisphäre außer aus Chile

Merlot: Ursprünglich aus dem Libournais (Bordeaux) stammend, produziert diese Rebsorte (en assemblage) die besten Weine. Pomerol, der beste Saint Emilion, Fronsac und Canon Fronsac sind die Weine, in denen Merlot am perfektesten zum Ausdruck kommt.

Alternative: Es gibt nur einen Wein, der behaupten kann, die besten Pomerol, Saint Emilion und Fronsac zu ersetzen. Es ist der Redigaffi Tua Rita (Toskana).

Geschmacksfehler:  Merlot aus Norditalien und Merlot aus Long Island. 

 

Côt ou Malbec: Dies ist die Rebsorte Cahors, vorwiegend "en assemblage".

Dort werden sehr tanninhaltige und aromatische, tiefe und interessante Weine produziert. Im Loire-Tal findet man sehr feine, fruchtige und elegante Versionen.

Alternative: Malbec aus Argentinien, aber er ist wirklich sehr Standard.

Geschmacksfehler: alle anderen

 

Syrah : und ja, man muss Syrah und nicht Shiraz schreiben, der ist nämlich eine Marketing-Erfindung aus Australien. Es ist eine alte französische Rebsorte, es ist die Rebsorte der großen Rotweine der Rhône, der Côte-Rôtie, Saint-Joseph, Hermitage und Cornas.
Hier kommt diese Traube wirklich zur Perfektion und sie ist exquisit.

Alternative: keine (Syrah wird weltweit immer mehr angebaut, mit sehr durchschnittlichen Ergebnissen.)

Geschmacksfehler: der Syrah (Shiraz) als australische Mischung (assemblage) des Barossa Tals. Wein für Personen die Wein nicht mögen.

Grenache : Dies ist die Rebsorte der westlichen Mittelmeerregion, die häufig zum Mischen mit Mouvèdre und Carignan verwendet wird. Wenn Sie intensive, solare, tiefe, sehr aromatische Weine mögen, wählen Sie Weine aus den südlichen Rhône-Weinbergen, Gigondas, Vacqueras und natürlich Châteauneuf du Pape. Wenn Sie fruchtige Weine mögen, samtig und aromatisch, dann in Roussillon Sie werden die Weine finden, die Ihrem Geschmack am besten entsprechen. Wenn Sie einen Wein suchen, der etwas weniger intensiv, aber komplexer ist, sind die Weine von Priorat in Katalonien Ihre Präferenz.

Alternative: Canonau aus Sardinien, ist aber viel uninteressanter

Geschmacksfehler: Vermeiden Sie Grenache rosé. Grenache ist viel besser vinifiziert als Roter.

 

Saint-Laurent : In ganz Europa wird angenommen, dass er aus dem südlichen Elsass stammt (er ist eine natürliche Kreuzung aus Pinot Noir und Savagnin, zwei Rebsorten, die im Süden des Elsass und im Jura sehr verbreitet sind). In Österreich, wo der beste Sankt Laurent hergestellt wird, gilt er als österreichisch.

Hier finden Sie die besten Flaschen im Burgenland.

Alternative: Rheinhessen und Pfalz liefern in guten Jahren einen ehrlichen St. Laurent.

Geschmacksfehler: St. Laurent aus der Schweiz ist, obwohl sehr sympathisch, hat noch nicht die Qualität seiner Nachbarn.

 

Sangiovese : Die Rebsorte aus Mittelitalien, das Symbol der italienischen Tradition.

Aus der Toskana kommen die besten Weine. Wenn Sie kraftvollen und solaren Sangiovese mögen, werden Sie ein Brunello (100% Sangiovese) zu schätzen wissen. Wenn Ihr Gaumen subtiler ist, wird Sie der beste Chianti Classico begeistern.

Alternative: Idealerweise sind manche Monteccuco exzellent wie auch einige korsische Weine. (Ich sage Ihnen nicht welche, diese sind für meinen persönlichen Keller). Auch andere Chianti, umbrische Weine, manche kaliforniscen Sangiovese können mithalten, sind aber nicht von gleicher Qualität.

Geschmacksfehler: einen Wein aus Bolgheri als Sangiovese zu präsentieren.

Diese ausgezeichneten italienischen Weine sind überwiegend Bordeaux-Rebsorten.

Dorfelder : Mit dieser Rebsorte produziert Deutschland sehr interessante Rotweine mit einheimischer Traube. In der Pfalz und Rheinhessen gibt die Traube ihr bestes.

Alternative: Keiner, der beste Dornfelder kommt aus diesen beiden Regionen

Geschmacksfehler: ein schlechtes Jahr

 

Pinot noir: Es ist die älteste Rebsorte der Gallier (und ja, der Pinot Noir ist älter als Frankreich). Es ist das Wahrzeichen und die einzige Rebsorte der großen Rotweine des Burgunds. Dort produziert diese Traube die besten Weine. Es ist auch ein wichtiger Wein für die Zusammenstellung (assemblage) von Champagner. Im Burgund findet sich das Erhabene oft mit dem nicht so Guten zusammen und die Flaschen sind (sehr) teuer... Es ist ein sehr komplexes Weingebiet mit mehr als 84 AOC, ohne Berücksichtigung der kommunalen Appellationen und der Crus. Es gibt Tausende Winzer. Wenn Sie nicht von einem desinteressierten Spezialisten (nicht am Umsatz interessiert) begleitet werden, geben Sie viel Geld für ein zufälliges Ergebnis aus.

Einige Routen:

Bevor Sie den heiligen Gral der großen Weine der Côte de Nuits ansteuern, begeben Sie sich zunächst in die Weinberge von Givry und Mercurey im Süden an der Côte Chalonaise. Wenn Sie einen reintönig und lebhaften Roten wollen, wählen Sie einen Givry. Wenn Sie einen geschmeidigen und ausgewogenen Roten möchten, nehmen Sie einen Mercurey. Fahren Sie Richtung Norden fast bis nach Dijon und probieren Sie einen guten Marsannay: kraftvoll, vollmundig, großzügig und würzig.

Diese drei Appellationen mit seriösen und renommierten Weinen lassen Sie drei verschiedene Facetten von Pinot Noir Weinen entdecken, ohne die Bank zu sprengen. Fahren Sie dann einige Kilometer nach Norden und halten Sie in Fixin an. Dies ist Ihr Ausgangspunkt, um die besten Pinots Noirs der Welt zu entdecken.

Wenn Sie sich keinen privaten Reiseführer oder die Möglichkeit leisten können, die teuersten Weine der Welt zu kaufen, finden Sie hier einige Alternativen:

An der Loire, ohne das Niveau des Burgund zu erreichen, gibt es einige gute Flaschen.

Es gibt einige sehr seltene gute Pinot Noirs im Elsass und ausgezeichnete Kopien von Marsannay in Neuseeland. Oregon bietet auch Pinots Noirs von einer ganz guten Qualität an, denen es jedoch wirklich an Finesse mangelt. Für Liebhaber des Geschmacks und Tradition: die Rotweine der Champagne, welche mit Sancerre, Reuilly und Chinon die beliebtesten Rotweine am Tisch der Könige von Frankreich waren.

Geschmacksfehler: eine schlechte Flasche. Pinot Noir ist eine sehr schwer zu vinifizierende Rebsorte, daher gibt es viele Flaschen ohne Interesse.

 

Weiße Rebsorten:

Sauvignon: Ursprünglich aus dem Loiretal stammend, produziert diese Rebsorte dort immer noch die besten Weine. Die Qualität der Weine von Reuilly, Pouilly- Fumé, Sancerre, Quincy und Touraine ist unnachahmlich, das Preis- Leistungs- verhältnis ausgezeichnet. Es ist faste eine Sünde etwas anderes zu trinken.

Alternativ: keine
Geschmacksfehler: ein Sauvignon aus einem alpinen Weinberg, ohne Finesse und mit der Nase von "Katzenpipi" oder ein Sauvignon aus Neuseeland:

Chardonay: „Die“ Rebsorte des Burgunds, dort und nirgendwo sonst werden die besten Chardonnays hergestellt.

Alternative: fast unmöglich, außer vielleicht in Österreich in der Südsteiermark (Morillon ist Chardonnay! Morillon ist der älteste bekannte Name für Chardonnay) und einige kalifornische Chardonnays.

 Geschmacksfehler: Vermeiden Sie Chardonnay aus zu heißen Regionen.

Chenin: Diese aristokratische Sorte stammt ursprünglich aus dem Loiretal und produziert außergewöhnliche Weine in Chinon, Saumur, Montlouis, Vouvray und im Layon. Die sehr spezifischen klimatischen Bedingungen dieser Region sind ideal für Chenin. An anderer Orten produziert diese Rebsorte beliebige Weine.
Alternative: Einige seltene südafrikanische Winzer produzieren immer noch korrekte Chenins.

 Geschmacksfehler: die meisten australischen Chenins.

Roter Veltliner: Diese aus Österreich stammende Rebsorte ist, wenn sie gut vinifiziert ist, der wirklich große Weißwein des Landes. Weit vor Chardonnay-Morillon und Sauvignon, die immer unter dem Vergleich mit französischen Weinen leiden werden, übertrifft er auch den Grünen Vetliner mit seinem aromatischen Sortiment und seiner viel größeren Finesse. In Wagram gibt es das beste Ergebnis.
Alternative: keine, nur in Österreich gibt es Roten Vetliner.

Fehler: Grünen und Roten Veltliner verwechseln.

Riesling: es ist die Rebsorte des Rheins. Wenn er trocken vinifiziert wird, werden die mit Abstand besten Weine im Elsass hergestellt. Halbtrocken sind die besten Weine zweifellos aus Deutschland. Als EdelsüssWein ist er unentschlossen.

Alternative: ein Riesling aus dem Friaul.

Geschmacksfehler: ein Riesling aus den Eden und Clare Tälern Eden und Clare (Australien), ein spanischer Riesling.

Pinot Blanc: Pinot Blanc: Diese ursprünglich aus dem Burgund stammende Rebsorte kommt im Elsass und der Steiermark zu den besten Ergebnissen.

Sie ist ideal für kühles Klima.
Alternative: Pinots Blancs von der Loire sind ausgezeichnet, aber sehr selten. Einige Winzer in der Region Baden produzieren gute Weißburgunder.

Geschmacksfehler: Italienische Weißburgunder - Trotz Massenproduktion scheinen gute italienische Winzer den Weißburgunder aufgegeben zu haben.

Wenn Sie es bis zum Ende dieses Artikels geschafft haben, sind Sie wirklich ein Weinliebhaber oder sehr neugierig. Wählen Sie Ihre nächsten Flaschen mit Bedacht. Natürlich mit WeinFluss oder anderswo auf eigenes Risiko.

Stéphane M.Wein, Gründer von WeinFluss